unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt

Mit einer mehr als tausendjährigen Geschichte bietet Sachsen-Anhalt eine Vielzahl touristischer Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Besucher des äußerst attraktiven Reiselandes lernen viel über historische wie auch neuzeitliche Bauten und Persönlichkeiten.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele gibt es im Erlebnisland Sachsen-Anhalt zu entdecken. Diese reichen vom Harz über das bekannte Bauhaus Dessau, verschiedene Gartenträume Parks und wertvolle Domschätze bis zur Straße der Romanik. Erfahren Sie mehr über die Geschichte von Martin Luther und Otto den Großen. Tauchen Sie ein in herrliche Landschaften und erleben Sie Sachsen-Anhalts kulinarische Genüsse.

Die Geschichte Sachsen-Anhalt – dem Kernland deutscher Geschichte

Sachsen-Anhalt hatte als selbstständiger deutscher Teilstaat in der Zeit von 1947 bis 1952 Bestand. Im Rahmen der Neugliederung der einstigen sowjetischen Besatzungszone wurde Sachsen-Anhalt als eines von fünf Ländern geschaffen. Das Land setzte sich aus dem Land Anhalt, der damaligen preußischen Provinz Sachsen sowie kleineren thüringischen und braunschweigischen Teilen zusammen. Seit dem 10. Jahrhundert war das gesamte Areal ein bedeutsamer Schauplatz innerhalb der Geschichte des Reiches.

Zusammen mit Thüringen nahm das heutige Sachsen-Anhalt im 3. bis 5. Jahrhundert Gestalt an, was jedoch nicht von langer Dauer war. Im Jahr 531 unterlag das Land militärisch dem Fränkischen Reich. Während der Südteil zum heutigen Land Thüringen zählt, wurde das heutige Sachsen-Anhalt zunächst sächsisches Stammgebiet. Im 8. Jahrhundert folgte eine Angliederung mitsamt dem Herzogtum Sachsen durch Karl den Großen an das Fränkische Reich.

Kaiser Otto I. gründete bereits 937 in Magdeburg eine Benediktinerabtei, deren Umwandlung in ein Erzbistum im Jahr 968 folgte. Magdeburg als Ottos Lieblingsresidenz erhielt 1188 ihr Stadtrecht. Der Magdeburger Dom ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, eines der beliebtesten Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt, liegt hier doch Kaiser Otto I. begraben.

Südlich vom Harz entwickelten sich etliche Grafschaften, welche anfangs an militärischen wie administrativen Aufgaben arbeiteten. Am südlichen Rand griff das Land in ein Areal über, in welchem die Grafen von Wettin sich etablierten. Sie waren im Besitz verschiedener Ländereien und Burgen entlang der Saale und des gegenwärtigen thüringisch-sächsischen Grenzgebiets die heute als Ausflugsziel für groß und klein interessant sind.

Anfang des 13. Jahrhunderts konnte sich Sachsen-Anhalt immer mehr etablieren. 1502 kam es zur Gründung der heutigen Martin-Luther-Universität in Wittenberg, heute eine der ältesten Universitäten. Hier veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen und leitete die Reformation ein. Ein bedeutender Lehrmeister Deutschlands war auch sein Freund Philipp Melanchthon, der neben Luther eine weitere treibende Kraft im Rahmen der Reformation war. Durch die historischen Einschnitte in der Geschichte schafften auch diese Persönlichkeiten Orte die heute noch bei einem Ausflug als beliebte Sehenswürdigkeit gelten.

Im Zuge des Dreißigjährigen Krieges stürmen kaiserliche Truppen Tillys Magdeburg, die dadurch 1631 nahezu komplett zerstört wurde. Nach dem Wiederaufbau der Stadt erlangte Otto-von-Guericke als Bürgermeister und Naturforscher Magdeburgs hohe Bekanntheit. Ihm verdanken wir unter anderem den Nachweis des Vakuums und ebenfalls weitere erlebnisreiche Orte.

Ein Ausflug in Sachsen-Anhalts Gegenwart

Nach verschiedenen Gebietsreformen der Neuzeit hat sich Sachsen-Anhalt als Land des Tourismus immer weiterentwickelt. Sachsen-Anhalt verfügt in Gesamtdeutschland über die größte Anzahl von UNESCO-Welterbestätten. Zu den bedeutesten UNESCO-Welterbe Ausflugszielen gehören beispielsweise

  • Altstadt von Quedlinburg
  • Bauhaus Dessau
  • Luthergedenkstätten Eisleben und Wittenberg
  • Gartenreich Dessau-Wörlitz

In das Register des Weltdokumentenerbes wurde die Himmelsscheibe von Nebra aufgenommen. Weitere Sehenswürdige Ausflugsziele, wie zum Beispiel bedeutende Bauwerke wie zahlreiche Burgen, Schlösser und Kirchen warten in den Ferien in Sachsen-Anhalt auf ihre Besucher.

Die fünf Tourismusregionen Sachsen-Anhalts

  • Anhalt-Dessau-Wittenberg
  • die Altmark
  • der Harz
  • Halle-Saale-Unstrut
  • Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

bieten ein umfangreiches Spektrum an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten für Touristen.

Ausflugsziele der Welterbe-Region Anhalt-Dessau-Wittenberg

Die Welterbe-Region Anhalt-Dessau-Wittenberg ist geprägt durch Luthers Reformation. Zahlreiche herrliche Landschaften und Gartenträume erwarten Sie während Ihres Urlaubs in dieser Region.

Allein vier Stätten des UNESCO-Weltkulturerbe erwarten Sie hier:

  • das Bauhaus Dessau
  • die Meisterhäuser Dessau
  • das Gartenreich Dessau-Wörlitz
  • die Lutherstätten in Wittenberg.

Bauhaus und Meisterhäuser Dessau

Erbaut im Jahre 1925/26 nach Entwürfen von Walter Gropius wurde das Ensemble des Bauhauses Dessau aus Beton, Glas und Stahl. Das Bauhaus blickt auf eine Vergangenheit als Wirkungsstätte der aus Weimar vertriebenen Hochschule für Gestaltung zurück. Noch heute ist das Bauhaus ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen. Das im Krieg beschädigte Gebäude sowie die Meisterhäuser wurden 1996 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Gegenwärtig befinden sich im Bauhausgebäude die Stiftung Bauhaus Dessau. Mit dem integrierten Bauhauskolleg bestehen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten gestalterischer Kunst.

Ausflugsziel Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein äußerst beliebtes Ausflugsziel in Sachsen-Anhalt. Seit dem Jahr 2000 zählt das Gartenreich zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Gartenanlagen finden Sie direkt in der Elbaue zwischen Dessau und Wittenberg. Sie umfassen neben herrlichen Landschaftsgärten viele Sehenswürdigkeiten, worunter sich auch Schlösser und Museen befinden. Für viel Abwechslung sorgen die in einer hohen Anzahl vorhandenen kleinen Brücken und Aussichtspunkte innerhalb des Gartenträume-Parks Dessau-Wörlitz. So ist das Gartenreich Dessau-Wörlitz sehr beliebt in Sachsen-Anhalt für einen interessanten und erholsamen Ausflug.

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz besteht dabei nicht ausschließlich aus dem Landschaftspark Wörlitz bzw. Wörlitzer Park. Mit dazu gehören ferner der Park und das Rokoko-Schloss Mosigkau. Im wunderschönen Rokokogarten befindet sich die Orangerie. In dieser können Sie seltene und zum Teil jahrhundertealte Kübelpflanzen bestaunen. Im Sommer säumen diese den Hauptweg direkt zum Schloss Mosigkau.

Weiterhin wartet das im klassizistischen Stil erbaute Schloss Luisium auf seine Gäste. Der sich im Erdgeschoss befindliche Festsaal ist bestückt mit Malereien, Reliefs und Stuckmarmorpilastern in dunkelgrüner Tönung. Das Museum Schloss Mosigkau sowie die Orangerie überraschen mit Konzerten und Sonderausstellungen. Belebung erfährt der stimmungsgeladene Garten durch Gartenplastiken sowie kunstvolle Bauwerke, wie beispielsweise dem neugotischen Schlangenhaus oder dem Pegasus Brunnen. Interessant sind auch die ausgedehnten Wiesenflächen, auf denen Schafe, Ziegen und Pferde weiden.

Ein lohnenswertes Ausflugsziel im Gartenreich Dessau-Wörlitz ist auch das barocke Stadt-, Schloss- und Parkensemble Oranienbaum. Die am Südrand des Parks gelegene Orangerie beherbergt in der kalten Jahreszeit eine Vielzahl wertvoller Pflanzen. Sehenswert ist der anglochinoise Gartenteil des Parks, angelegt in der Zeit von 1793 bis 1797 von Fürst Franz. Der chinesische Garten ist heute der einzig erhalten gebliebene innerhalb Deutschlands. Lassen Sie sich von einer einzigartigen Kombination von chinesischem Haus, Pagode und unterschiedlichen Brücken faszinieren. Der südliche Seitenflügel des Schlosses hält ein kleines Museum mit erlesenen Originalen, Gartenplänen und Texttafeln für den an der Geschichte Oranienbaums interessierten Gast bereit.

Mit dem Georgium finden Sie im Dessau-Wörlitzer Gartenreich den zweitgrößten Landschaftspark. Prinz Johann Georg von Anhalt-Dessau errichtete ab 1780 das Schloss- und Parkensemble. Touristen lieben ausgedehnte Spaziergänge im rund 20 Hektar großen Georgengarten. Der großflächig angelegte Garten im englischen Stil beherbergt eine Vielzahl an klassizistischen Bauten, Skulpturen sowie Kleinarchitekturen, welche sich harmonisch in das Naturgeschehen einfügen. Im Schloss können Besucher die Anhaltinische Gemäldegalerie bewundern.

Schlussendlich bietet der Landschaftsgarten Großkühnau im Gartenreich Dessau-Wörlitz herrliche Ausblicke auf den Kühnauer See. Die weitläufige Anlage lockt mit Kleinarchitekturen und ihrem im Mittelpunkt stehenden Weinberghaus. In unmittelbarer Seenähe können Sie die neuromanische Kirche sowie das Schloss Kühnau besichtigen.

Ein Ausflug in die Lutherstätten in Wittenberg

Die Lutherstadt Wittenberg ist auch 500 Jahren nach dem berühmten Thesenanschlag durch Martin Luther noch ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Gläubige und Touristen aus der gesamten Welt, die ihre Ferien in Sachsen-Anhalt verbringen. Dabei können sie in der Lutherstadt Wittenberg an verschiedenen Originalschauplätzen die Weltgeschichte der Reformation selbst erleben. Seit Dezember 1996 zählen die Lutherstätten Wittenberg zum UNESCO Weltkulturerbe.

Im heutigen Lutherhaus, erbaut für Augustiner-Eremiten von 1504 bis 1507, arbeitete und lebte Martin Luther seit 1508. Nach seiner Heirat zog 1525 Katharina in das Anwesen. Nach deren Tode wurde das Haus an die Universität Wittenberg verkauft. Seit 1883 wurde aus dem Lutherhaus ein Museum. Hier stehen dem interessierten Touristen die Luthererinnerungen-Sammlung des aus Halberstadt stammenden Oberdompredigers Ch. Fr. B. Augustin mit rund 12.500 Gemälden, Grafiken, Drucken, Medaillen und Münzen zur Ansicht zur Verfügung. Ferner können Großteile einer Bibliothek – 3027 Bände – der Weimarer Lutherausgabe eingesehen werden.

Eine Komplettierung der Sammlerobjekte fand in Form des Lutherbriefs, eines Porträts von Martin Luther sowie der Lutherbibel statt.

Weitere Lutherstätten finden Sie in Luthers Geburtshaus, welches schon Ende des 17. Jahrhunderts als öffentliches Museum errichtet wurde. Sehenswert ist auch Luthers Elternhaus in Eisleben. Hier können Sie nach einer umfangreichen Sanierung, die Anfang 2014 beendet wurde, die Biografie des Reformators Martin Luther erleben.

In Eisleben finden Sie das Sterbehaus von Luther, oberhalb des Eisleber Marktes. Hierin befindet sich ein Museum und eine Gedenkstätte ein.

Ausflugsziele der schönen Altmark

Weite Landschaften, herrliche Ruhe, mittelalterliche Fachwerkstädte und zahlreiche spannende Sehenswürdigkeiten sowie nicht zuletzt eine köstliche kulinarische Küche – all dies erwartet Sie im Norden Sachsen-Anhalts bei einem Ausflug in die Altmark.

Die Altmark hält für Touristen von Sachsen-Anhalt weit mehr als 100 Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels und Reiterhöfe bereit. Genießen Sie beispielsweise auch einen Ausflug per Rad entlang der Straße der Romanik mit der Tour der Romanik. Diese Tour führt zu einer Vielzahl kultureller Stätten Sachsen-Anhalts in der Altmark. Besonders sehenswert entlang der Straße der Romanik sind

  • die alten Fachwerkhäuser in der gesamten Altmark
  • die Klosterkirche Arendsee mit ihrer Klosteranlage inklusive dem Museum
  • die Dampferanlegestelle
  • das Freibad mit seiner Seetribüne
  • der Kluthturm am Kloster
  • die Uferzonen des Arendsees
  • die Gustav-Nagel-Gedenkstätte.

Die Straße der Romanik wurde im Jahre 1993 ins Leben gerufen und ist seither ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Sachsen-Anhalt. Pro Jahr besuchen diese Route mehr als 1,6 Millionen Touristen. Als ein über 1000 km langer Rundkurs – geformt wie die Ziffer 8, in deren Fokus die Landeshauptstadt Magdeburg steht – führt die Straße der Romanik Sie in Ihrem Urlaub durch ganz Sachsen-Anhalt. Während Ihrer Tour entlang dieses einzigartigen Ausflugsziels können Sie 80 romanische Bauwerke bewundern.

Erlebnisreiche Orte in der Altmark

Auch die Altmark hat aufgrund ihrer Geschichte nicht nur eine ländliche Idylle sondern sehenswerte Orte und Ausflugsziele zu bieten. Zu den schönsten Orten der Altmark gehören unter anderem die Fachwerkstadt Salzwedel, die Domstadt Havelberg oder die mittelalterlich anmutende Stadt Tangermünde. Die Altmark besticht durch ihre Vielseitigkeit!

Sehenswerte Hansestädte der Altmark sind …

  • Stendal,
  • Tangermünde,
  • Salzwedel,
  • Werben,
  • Seehausen,
  • Osterburg,
  • Havelberg und
  • Gardelegen.

 

Ausflugsziele im Harz

Nichts ist so interessant für den Tourismus in Sachsen-Anhalt wie der herrliche und sagenumwobene Harz mit seinen zahlreichen Ausflugszielen. Der Nationalpark Harz lädt Sie mit fließenden Gewässern, Mooren und dichten Wäldern zum Genießen einer artenreichen und einmalig schönen Mittelgebirgslandschaft ein.

Ebenso lockt der Harz mit einer Vielzahl an Naturhighlights und Sehenswürdigkeiten Touristen nach Sachsen-Anhalt. Insgesamt drei Stätten des UNESCO-Weltkulturerbe können ebenso bewundert werden wie bemerkenswerte Burgen, Museen und Schlösser, wovon einige sogar kostbare Domschätze beherbergen. Fünf nationale Naturlandschaften lassen sich ideal zu Fuß auf gut ausgeschilderten Wanderwegen erkunden.

Ein Ausflug auf den Brocken

Ein sehr bekanntes und außerordentlich beliebtes Ausflugsziel im Harz von Sachsen-Anhalt ist der Brocken. Dieser ist mit seinen 1141 Metern der höchste Harzgipfel. Wanderfreunde erklimmen den Brocken zu Fuß. Wer weniger gut zu Fuß ist oder eine gemütliche Fahrt durch den herrlichen Harz erleben möchte, nutzt für seinen Ausflug die Brockenbahn der Harzer Schmalspurbahn. Von oben aus können Sie dann eine atemberaubende Rundumsicht über das gesamte Harzgebiet genießen.

Sehenswürdigkeit Schloss Wernigerode

Nicht nur der Wörlitzer Park bietet einzigartige Gartenträume im Bereich des Tourismus Sachsen-Anhalt. Auch Wernigerode ist im Besitz traumhaft schöner Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt, so zum Beispiel des Netzwerks „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“. Zu den Parks der Gartenträume in Wernigerode zählen neben dem Lustgarten am Schloss Wernigerode auch die Terrassengärten des Schlosses sowie der fürstliche Tiergarten. Letzterer umgibt das Schloss Wernigerode komplett und ist ein besuchermagnetisches Ausföugsziel für Groß und Klein in den Ferien in Sachsen-Anhalt. Die Gartenträume Wernigerode ist eine Allianz von insgesamt 43 der bedeutsamsten und schönsten Gartenanlagen im Bereich des Tourismus Sachsen-Anhalt.

Der Domschatz Quedlinburg – eine historische Sehenswürdigkeit

Eine der beliebtesten Harzstädtchen mit Domschätzen ist Quedlinburg. Nicht nur die hübschen Fachwerkhäuser locken jährlich zahlreiche Touristen nach Sachsen-Anhalt. In der Stiftskirche St. Servatii zu Quedlinburg befindet sich ein besonders gut erhaltenes Kunstensemble des Mittelalters. Neben Tafelmalereien und Skulpturen sind zarte Goldschmiedearbeiten und Elfenbein-Schnitzereien bis heute als Domschatz erhalten geblieben. Lassen Sie sich begeistern von einem Knüpfteppich aus 1200.

Ein Ausflug ins Europarosarium Sangerhausen

Für echte Rosenfans werden Gartenträume im Europarosarium Sangerhausen wahr. Ein Meer von Millionen verschiedenartiger Rosenblüten erwartet Sie während, Sie Ihren Urlaub oder mit Ihren Kindern die Ferien in Sachsen-Anhalt verleben. Sangerhausen im Südharz ist eine über 1000-jährige Berg- und Rosenstadt. Das Europarosarium ist ein Ausflugsziel in Sachsen-Anhalt für Jung und Alt. Hier finden Sie die größte Rosensammlung der gesamten Welt. Lassen Sie sich ins Reich der Gartenträume entführen und bestaunen Sie über 8500 Rosenarten.

Mit dem Harz Sachsen-Anhalts, seinen vielen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten hat der Tourismus Sachsen-Anhalt Unmengen zu bieten, so dass sich ein längerer Urlaub garantiert für Sie lohnen wird.

Lohnenswerte Ausflugsziele im Harz von Sachsen-Anhalt sind unter anderem

  • die Altstadt und das Schloss Wernigerode
  • die Baumannshöhle Rübeland
  • das Bergbaumuseum und Schaubergwerk Röhrigschacht
  • die Bodetal Therme in Thale
  • die Domschätze von Halberstadt
  • der Harzer Hexenstieg
  • die Harzer Schmalspurbahn
  • der Hexentanzplatz Thale

Ausflugsziele der Region Halle-Saale-Unstrut

Die Region Halle-Saale-Unstrut ist geprägt von idyllischen Flusstälern und Weinbau-Landschaften. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Klöster und Burgen aus dem Mittelalter sowie verschiedene historische Stadtzentren präsentieren sich Ihnen.

Eine Vielzahl beeindruckender Sehenswürdigkeiten erwartet Sie auf relativ engem Raum der Straße der Romanik. Wählen Sie hier die Route „Himmelswege“, ist ein Besuch der Himmelsscheibe ein lohnenswertes Ausflugsziel. Die Himmelsscheibe ist eine der exklusiven Sehenswürdigkeiten von Sachsen-Anhalt, die Sie in der Arche Nebra besichtigen können. Gefunden wurde dieses wertvolle Objekt 1999 rund 3 km entfernt vom jetzigen Besucherzentrum. Ihr Fund geschah eher zufällig, als im dichten Wald zwei Raubgräber entdeckt wurden.

Aber auch Aktivurlauber kommen in der Saale-Unstrut-Region dank sehr gut ausgebauter Wander- und Radwege entlang der Unstrut, Weißen Elster und der Saale auf ihre Kosten. Die drei Flüsse laden zu den unterschiedlichsten Aktivitäten wassersportlicher Art ein. Gern besucht wird auch der Geiseltalsee, der größte künstlich angelegte See innerhalb Deutschlands.

Lohnenswerte Ausflugsziele der Region sind ferner

  • die Eckartsburg
  • das Gradierwerk in Bad Dürrenberg
  • die Haynsburg
  • das Kloster Memleben mit Erlebnistierpark
  • die Domschätze im Merseburger Dom
  • die Domschätze im Naumburger Dom
  • die Rotkäppchen Sektkellerei
  • die Rudelsburg in Bad Kösen.

Ausflugsziele der Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

Die Region Elbe-Börde-Heide ist ein beliebtes Ziel für die Ferien mitten im Zentrum Sachsen-Anhalts. Eine große Anzahl an Freizeit- und Erlebnisbädern, historischen Burg- und Klosteranlagen, auf der gesamten Welt bekannte technische Bauwerke sowie zahlreiche Musik- sowie Theaterveranstaltungen, kombiniert mit purer Entspannung in einer einzigartigen Natur – all das bietet Ihnen die Magdeburger Börde.

Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg ist eine moderne Metropole, die auf eine bewegte Geschichte zurückblickt. In der Region Elbe-Börde-Heide können Sie 28 Bauwerke entlang der Straße der Romanik bewundern. Darunter befindet sich beispielsweise das Kloster Jerichow – der älteste Backsteinbau aus der Romanik. Das in Deutschland älteste Solheilbad Schönebeck/Bad Salzelmen beschert Ihnen im Erholungs- und Gesundheitsbad „Solequell“ entspannende Stunden.

Wenn Sie gern auch in den Ferien in Sachsen-Anhalt aktiv sind, finden Sie auf dem Elberadweg reichhaltig Gelegenheit. So führt unter anderem ein Abschnitt des Elberadwegs durch das Biosphärenreservat Mittelelbe. Bei der so genannten „Süßen Tour“ können Sie eine alte Tradition der Magdeburger Börde – den Zuckerrübenanbau und die Zuckerproduktion – miterleben.

Weitere lohnenswerte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten der Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide finden Sie beispielsweise im

  • Barockschloss Hundisburg
  • Bördemuseum Ummendorf
  • Elbauenpark Magdeburg
  • Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
  • Hundertwasserarchitekturprojekt „Die grüne Zitadelle“ Magdeburg
  • Klosterbergegarten Magdeburg
  • Magdeburger Herrenkrugpark
  • Magdeburger Dom und Kloster Unser Lieben Frauen
  • Schiffshebewerk Rothensee
  • Wasserstraßenkreuz

Der Tourismus in Sachsen-Anhalt hält zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für Sie bereit. Verbringen Sie Ihre Ferien im Erlebnisland Sachsen-Anhalt!

Größe ändern

Ilsenburg (Harz) Kloster Drübeck und Klosterkirche St. Vitus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Naumburg (Saale) Romanisches Haus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Magdeburg Magdeburger Weiße Flotte

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Oebisfelde-Weferlingen Ruine der Stiftskirche St. Marien

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Blankenburg (Harz) Festung und Burg Regenstein

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Landsberg Doppelkapelle St. Crucis und Burgruine

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Dessau-Roßlau Schloss Georgium und Georgengarten

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode Wernigeröder Schloss

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Oschersleben (Bode) Kulturhistorisches Museum Kloster Hadmersleben

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Diesdorf Kloster Diesdorf und Klosterkirche St. Maria und Crucis

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen