unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt
Freizeitangebote

Naumburg (Saale) Käthe Kruse Puppenmuseum

Panorama anzeigen
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen

Feriengäste, die ihren Urlaub im Heilbad Bad Kösen verbringen, sollten auf keinen Fall versäumen, dem beliebten Ausflugsziel – dem Käthe Kruse Puppenmuseum – einen Besuch abzustatten. Nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern, kommen im Puppenmuseum Bad Kösen so richtig ins Träumen.

Wer war Käthe Kruse?

Käthe Kruse, im September 1883 als Katharina Johanna Gertrud Simon in Dambrau nahe Breslau geboren, war eine Schauspielerin aus Deutschland. Später fertigte sie Puppen und erlangte Weltbekanntheit. Auch heute noch erfreuen sich ihre Puppen großer Beliebtheit und sind begehrte Sammlerstücke. Im Puppenmuseum Bad Kösen kann eine umfangreiche Puppensammlung der Künstlerin bewundert werden.

Die auf dem gesamten Globus bekannte Puppengestalterin Käthe Kruse lebte und arbeitete in den Jahren zwischen 1912 und 1950 im Heilbad Bad Kösen. Hier begann ihre Karriere als Unternehmerin. Sie baute erste Puppenwerkstätten und entwickelte über 15 unterschiedliche Puppentypen.

Kurz vor der Enteignung ihres Unternehmens verließ die bekannte Künstlerin 1950 Bad Kösen. In Donauwörth konnte sie ihre Arbeit fortsetzen. Bis zum Jahre 1990 arbeitete ihre Familie hier weiter an der Puppenherstellung. Auch gegenwärtig werden immer noch Käthe Kruse-Puppen in Donauwörth produziert.

Nachdem Käthe Kruse Bad Kösen verließ, sind noch bis 1964 Puppen nach ihrem Vorbild gefertigt worden. Als die Produktion eingestellt wurde, hat sich das Unternehmen auf die Herstellung künstlerisch gestalteter Plüschtiere spezialisiert.

Käthe Kruse Museum im Romanischen Haus Bad Kösen

Die im Puppenmuseum Bad Kösen ausgestellten Puppen haben ihren Ursprung in der Werkstatt der Künstlerin. Familien entdecken im Käthe Kruse Museum zahlreiche seltene Exponate. Darunter befinden sich auch

  • Bambino
  • das Sandbaby
  • Schlenkerchen

Neben der Vielzahl an Puppenkreationen im Käthe Kruse Puppenmuseum lassen sich auch zierliche Puppenstuben sowie Schaufensterpuppen bewundern.

Insgesamt beherbergt das Puppenmuseum Bad Kösen rund 240 Puppen von Käthe Kruse. Diese konnten durch die Stadt Bad Kösen und das gesamte Land Sachsen-Anhalt dank der Zurverfügungstellung von Fördermitteln erworben werden. Ergänzung erfährt die Sammlung durch Fotos, Kataloge und Briefe aus der bekannten Sammlung „Margarethe Haußner“.

Käthe Kruse-Puppen im Puppenmuseum Bad Kösen

Zu Zeiten der DDR-Regierung konnte Käthe Kruse in der ihr gebührenden Art nicht geehrt werden. Erst nach der Wiedervereinigung Deutschlands bekam die Straße, in der bis zum Jahre 1971 ihre Werkstätten ihren Standort hatten, den Namen Käthe Kruse verliehen.

Seither unternahm das Museum Bad Kösen große Anstrengungen das Käthe Kruse Puppenmuseum aufzubauen. Dank Fördermittel war es der Stadt 1992/93 möglich, die Sammlung „Wally Lüer“ von Privat zu erwerben. In Verbindung mit eigenen Exponaten stehen Besuchern gegenwärtig seit 1993 im Obergeschoss die Sammlungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten Käthe Kruse Puppenmuseum

Monat Tag Öffnungszeit
November – März Dienstag bis Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr
April bis Oktober Dienstag bis Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Kontakt und Anschrift

Käthe Kruse Puppenmuseum
Am Kunstgestänge
06628 Naumburg OT Bad Kösen
Tel.: 034463 – 27668
E-Mail: post@museumnaumburg.de
Web: mv-naumburg.de

Tourist-Information Bad Kösen
Naumburger Straße 13 b
06628 Naumburg OT Bad Kösen
Tel.: 03445 – 273124
E-Mail: tourismus-bad-koesen@naumburg-stadt.de
Web: www.naumburg.de

Direkt zum
Panorama
Größe ändern

Haldensleben Museum Haldensleben mit dem Teilnachlass der Gebrüder Grimm

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wolmirstedt Museum Wolmirstedt auf der Schlossdomäne

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode HSB: Brockenbahnhof der Harzer Schmalspurbahn

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Haldensleben Technisches Denkmal Ziegelei Hundisburg

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode Harzplanetarium

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode Schwimmhalle

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Oschersleben (Bode) Stadtmuseum Oschersleben

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Naumburg (Saale) Romanisches Haus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Magdeburg Magdeburger Weiße Flotte

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Dessau-Roßlau Schloss Georgium und Georgengarten

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen