unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt
Sehenswürdigkeiten

Halberstadt Landschaftspark Spiegelsberge

Panorama anzeigen
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen

Der Landschaftspark Spiegelsberge ist im gleichnamigen Höhenzug im Süden von Halberstadt zu finden. Namensgeber für das herrliche Ausflugsziel war der aus Halberstadt stammende Domherr Ernst Ludwig Christoph von Spiegel. Dieser ließ die zu damaliger Zeit zur Haltung von Schafen genutzte Hügelkette 1761 aufforsten.

Kurzer geschichtlicher Einblick in den Landschaftspark Spiegelsberge

Der Domherr von Spiegel erwarb 1761 die kahlen Hügel, auf denen er Gehölze anpflanzte und Gebäude erbaute. Auch der Garten wurde ausgeschmückt. Das einstige trostlose Gelände verwandelte sich in einen traumhaft schönen Landschaftspark. Schon 1771 konnten sämtliche Gesellschaftsschichten den Landschaftspark Spiegelsberge in Halberstadt besuchen.

Das 1784 fertiggestellte Mausoleum wurde bis einschließlich 1811 als letzte Ruhestätte des Domherrn von Spiegelsberge genutzt. Danach wurde eine Überführung seiner Überreste nach Seggerde in die Familiengruft veranlasst.

Die Bestandteile des Spiegelsberge Landschaftsparks Halberstadt

Im ganzjährig geöffneten Ausflugsziel Landschaftspark Spiegelsberge laden vielschichtige Parkarchitekturen zur Besichtigung ein. Darunter befinden sich auch

  • der Aussichtsturm Belvedere
  • die Eremitage
  • das Mausoleum.

Direkt auf dem Bergkamm kam es 1780/82 zur Errichtung des Jagdschlösschens. Der Keller desselben beherbergt das in Deutschland älteste überdimensionale Weinfass. Dieses stammt aus den Jahren 1594 bis 1596 und war vormals im Schloss von Bischof Heinrich Julius beheimatet.

Als der Landschaftspark Spiegelsberge 1903 Eigentum der Stadt Halberstadt wurde, sind am Restaurationsgebäude zahlreiche Verschönerungsarbeiten vorgenommen worden. Damit zusammenhängend wurde offensichtlich auch der dazu gehörende Amtsgarten wieder hergestellt. Gäste des Amtsgartens können der Figur des heiligen Stephanus hier einen Besuch abstatten, die ursprünglich im Mausoleum beheimatet war. Nicht weit vom Mausoleum entfernt stand westlich das Badehaus. Dieses entstand aller Wahrscheinlichkeit nach im Zuge des Baus der Eremitage um 1770. Wegen Baufälligkeit musste es jedoch vor 1820 wieder abgerissen werden. Das Spiegelsche Badehaus war eines der selten im 18. Jahrhundert in Deutschland vorhandenen Badehäuser. Im Jahre 1993 wurden die Fundamente des Badehauses freigelegt.

Wandern im Landschaftspark Spiegelsberge in Halberstadt

Der Landschaftspark Spiegelsberge bietet ausgezeichnete Wanderwege, unter anderem auch einen Trimm Dich Pfad. Der steht allen Freizeitsportlern und Gästen des Parks seit Herbst 2007 zur Verfügung. Dank genauer Übungsanleitungen an den sieben Stationen wird es selbst untrainierten Sportlern ermöglicht, sich sportlich zu betätigen. Entstanden ist die Fitnessstrecke im Zuge einer Arbeitsgelegenheit dank Mitarbeitern des FIT Bildungswerks Halberstadt.

Wer sich nach der sportlichen Betätigung ein wenig ausruhen möchte, findet im Gästehaus Spiegelsberge sowie im Jagdschloss Entspannung und kulinarische Genüsse. Vom Jagdschloss aus kann zusätzlich ein faszinierender Blick auf die Harzstadt Halberstadt und Umgebung genossen werden.

Aussichtsturm Belvedere und Gedenksäule

Die Entstehung des Aussichtsturms Belvedere auf der Heinrichshöhe geht auf die Zeit um 1782 zurück. Vom Aufbau sowie Detailreichtum lässt das Belvedere Erinnerungen an antike Grabbauten wach werden. Der Sandsteinfelsen, auf dem sich der dreigeschossige Turm befindet, wurde in die Gesamtgestaltung des Landschaftspark Spiegelsberge mit einbezogen.

Alle drei Geschosse weisen Wölbungen auf. Während die beiden unteren Etagen aus einem groben Sandsteinquader-Mauerwerk bestehen, erscheint das zweite Obergeschoss eleganter. Überdacht wird der achteckige Raum von einer Rundkuppel. Die Fassade wurde geglättet gemauert, die Fenster sind präzise Bögen. Äußerlich ist das Gebäude mit Säulen versehen, die einst durch Kugelbekrönungen Betonung fanden. Diese sind jedoch nicht mehr vorhanden.

Nachdem das Belvedere viele Jahre vernachlässigt wurde, mussten 1905, 1964 und 1995 zahlreiche Sanierungen vorgenommen werden, um den baulichen Zustand zu retten.

Interessierten Gästen wird eine ganzjährig buchbare Themenführung namens „Der Landschaftspark Spiegelsberge“ angeboten.

Kontakt und Anschrift

Halberstadt Information
Hinter dem Rathause 6
38820 Halberstadt
Tel.: 03941 – 551815
E-Mail: halberstadt-info@halberstadt.de
Web: www.halberstadt.de

Direkt zum
Panorama
Größe ändern

Halberstadt Liebfrauenkirche

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Gleimhaus – Gleims Freundschaftstempel und Büchersammlung

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Schraube-Museum – Museum für bürgerliche Wohnkultur um 1900

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Domschatz

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Halberstädter Dom – St. Stephanus und St. Sixtus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Hoher Weg im Fachwerkviertel der Altstadt

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Landschaftspark Spiegelsberge: Terrasse am Jagdschloss

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt St. Martini-Kirche

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Domplatz, Dom zu Halberstadt & Liebfrauenkirche

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halberstadt Holzmarkt und Rathaus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen