unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt

Tourismusregion Harz

Der Harz mit der bergigen Landschaft, den dichten Wälder und dem 1.141 Meter hohe Brocken bieten dem Besucher eine Mischung aus Geschichte, Natur und Klima. Historische Fachwerkstädte, wie Blankenburg und Wernigerode, alte Bergbaustollen und Tropfsteinhölen sowie eine Dampflokomotive auf dem Harzer-Schmalspurnetz sind weitere Hauptattraktionen des Harz.

Ob sportliche Betätigung, Erholung oder Kultur und Geschichte der Harz hat für jeden Besucher etwas zu bieten. Das Wandern auf ausgewählten Wanderwegen in der ungestörten Natur, die Erholung in einem der Kur- und Heilbäder oder die historischen Städte im Harzvorland.

Ausflugsziele im Harz

Zu jeder Zeit lohnt sich eine Reise in den Harz. Ob nun allein, mit Freunden oder der ganzen Familie – der Harz hat sowohl im Sommer als auch im Winter unglaublich viel zu bieten. Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge und gehört zu den abwechslungsreichsten Regionen in Deutschland. Ca. 110 km lang bietet das reizvolle Gebirge Naturliebhabern, Kulturinteressenten und Kindern eine bunte Mischung touristischer, kultureller und historischer Highlights.

Urlauber, die sich gern in der Natur aufhalten, werden im Harz auf ihre Kosten kommen. Die wunderschöne Landschaft mit hohen Bergen, bunte Wiesen und riesigen Wäldern lädt zu langen Wanderungen ein. Der Nationalpark Harz umfasst etwa 10 % des gesamten Harzes und gehört somit zu den größten Waldnationalparks Deutschlands. Wer diese Gegend im Winter besucht, kann sich über Möglichkeiten zum Skifahren, Schlittschuhlaufen und Rodeln freuen.

Thale und Umgebung – beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern

Diese geschichtsträchtige Stadt ist eng mit dem Bodetal verbunden. Goethe, Heine und Fontane ließen sich von der faszinierenden, mystischen Atmosphäre des Bodetals inspirieren. Diese Landschaft wurde auch sehr oft in Bildern festgehalten. Die Felsformationen zeigen die mystische Seite dieser Gegend. Durch viele unheimliche Geschichten und Erzählungen wurde der Ort Thale berühmt.

Berühmt wurde Thale aber durch zwei ganz besondere Ausflugsziele – der Hexentanzplatz (451 m) und das gegenüber liegende Felsmassiv Rosstrappe (403 m). Der Sage nach wurde die Königstochter Brunhilde vom Böhmenkönig Bodo verfolgt. Er wollte sie gegen ihren Willen heiraten. Brunhilde sprang in ihrer Angst mit ihrem Pferd vom Hexentanzplatz über die Felsenschlucht des Bodetals. Der Fußabdruck des Pferdes auf dem gegenüberliegenden Plateau wird die Rosstrappe genannt. Bodo dagegen stürzte in den Fluss, wurde in einen schwarzen Hund verwandelt und musste seitdem die Krone der Königstochter, die sie beim Sprung verloren hatte, bewachen.

Das kleine Örtchen Thale bietet seinen Gästen aber nicht nur Mythos und Sagen, sondern auch Historie und faszinierende Gegenwart. Absolut empfehlenswert sind folgende Ausflugsziele in und um den Ort Thale:

  • Tierpark Thale
  • Erlebnismuseum Harzeum
  • Walpurgishalle
  • Harzer Bergtheater
  • Sommerrodelbahn Harzbob Thale
  • Seilbahnen Thale Erlebniswelt
  • Sandsteinformation der Teufelsmauer
  • Pfarrkirche St. Andreas
  • Hüttenmuseum Thale
  • DDR-Museum Thale
  • 4 km lange Mythenweg mit Zielpunkt am Kloster Wendhusen
  • 2 km lange Downhill-Strecke
  • Kletterwald Thale
  • Talsperren System (Rappbodetalsperre).

Wer die Stadt Thale besuchen möchte, sollte dies an einem bestimmten Tag im Jahr machen – dem 30. April. Dies ist die Walpurgisnacht. Der Mai wird begrüßt und der Winter wird ausgetrieben. Hexen und Teufel bevölkern in dieser Nacht die Innenstadt und den Hexentanzplatz. Große Veranstaltungsbühnen und Showprogramme sorgen bei Groß und Klein für hervorragende Stimmung. Beendet wird die Walpurgisnacht auf dem Hexentanzplatz mit einer Teufelsshow und einem imposanten Höhenfeuerwerk ab Mitternacht.

Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg

Die Stadt Wernigerode ist einen Besuch wert. Viele beeindruckende Ausflugsziele bieten diese Stadt und die Umgebung, wie beispielsweise:

  • das Schloss
  • Wildpark Christianental
  • Museum für Luftfahrt und Technik
  • Hasseröder Ferienpark mit Indoor-Spielewelt und Erlebnisbad.

Nahe der Stadt von Wernigerode befindet sich ein atemberaubendes Ausflugsziel, was besonders für Familien geeignet ist. Es handelt sich um die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg. Für die Kinder gibt es besondere Möglichkeiten, den Tag in der Glasmanufaktur zu genießen:

  • der hölzerne Abenteuerspielplatz
  • ein kleiner Lehrpfad in Sachen Glas
  • Glasblasen für Kinder
  • das hauseigene Café.

Der Brocken – ein beliebtes Ausflugsziel im Harz

Der höchste Berg im Norden Deutschlands – der Brocken – ist das Highlight des Harzes. Wanderer können den 8 km langen Goetheweg von Torfhaus aus bis zur Brockenspitze erklimmen. Sie werden dann mit einem grandiosen Ausblick vom Brockenplateau belohnt. Historische Einblicke erhalten die Gäste im Brockenhaus. Im Brockengarten können Pflanzen aus allen Hochgebirgen der Erde bestaunt werden.

Möchten Urlauber eher die Ruhe der Natur im Harz genießen und nicht den anstrengenden Anstieg auf den Brocken selbst wagen, sollten sie eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn buchen. Besonders für Familien mit Kindern wird diese Eisenbahnfahrt ein ganz besonderes Erlebnis sein. Die Bahn fährt bis zum Brockengipfel.

Die Teufelsmauer

Von Blankenburg über Weddersleben bis nach Ballenstedt erstreckt sich auf über 20 km eine imposante Felsformation – die Teufelsmauer. Diese Felsen stammen aus verschiedenen Epochen der Kreidezeit und bestehen aus Sandstein. Die Teufelsmauer gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten in Deutschland. Besucher können die Teufelsmauer auf ihrer gesamten Länge erlaufen. Sie ist durch Treppen und Geländer für alle Besucher komplett zugänglich.

Weltkulturerbe Rammelsberg in Goslar

Über 1000 Jahre lang war das Erzbergwerk Rammelsberg kontinuierlich in Betrieb gewesen. Es ist somit das einzige Bergwerk auf der Welt, was über einen so langen Zeitraum hinweg ständig in Betrieb war. 1991 wurde das Erzbergwerk zusammen mit der Altstadt Goslar und ihrer Kaiserpfalz in die Welterbe Liste der UNESCO aufgenommen. 1998 wurde der Rammelsberg stillgelegt. Er dokumentiert heute 10 Jahrhunderte Bergbaugeschichte mit seinen Bergbaudenkmälern

  • Abraumhalden
  • das Feuergezähe Gewölbe
  • der Rathstiefste Stollen
  • der Maltermeisterturm
  • der Roeder-Stollen
  • originale Wasserräder
  • Übergangsanlagen aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Der Rammelsberg prägte mit seinen vielen Millionen Tonnen Erz ganz entscheidend die Entwicklung der Stadt Goslar. Durch den Reichtum an Silber wurde Anfang des 11. Jahrhunderts durch Kaiser Heinrich II. die Pfalz gegründet. Auch der Metallhandel führte zu einer bedeutenden Stellung der Stadt Goslar. Eine Führung durch das stillgelegte Erzbergwerk Rammelsberg gehört zu den erlebnisreichsten Ausflugszielen des Harzes.

Der Harz als Ausflugsziel: Beschauliche und geschichtsträchtige Orte

Am Fuße des Brockens liegt die Stadt Wernigerode, die neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch für Action und unvergessliche Erlebnisse sorgen kann. Schon von weitem kann man das mittelalterliche Schloss sehen, was Wernigerode sein romantisches Flair gibt.

Zum UNESCO Weltkulturerbe gehört die Stadt Quedlinburg. Die Altstadt ist ein Zeugnis historischer Städtekunst. Quedlinburg verfügt über mehr als 1300 Fachwerkhäuser aus 6 Jahrhunderten. Damit gehört es zu einer der umfangreichsten Flächendenkmäler in ganz Deutschland. Besonders faszinierend und spannend ist der Besuch des ehemaligen Burgdorfes. Im Stadtinnern können die Besucher zahlreiche Jugendstilhäuser und Einzeldenkmäler betrachten.

Im Südharz gibt es einige beschauliche Orte, die auf jedem Fall ein Besuch wert sind. Dazu gehören beispielsweise:

  • Stolberg („historische Europastadt“)
  • Nordhausen (mit der „Echten Nordhäuser Traditionsbrennerei“)
  • Bad Lauterberg (mit dem Kneipp-Heilbad)
  • Herzberg (mit dem Welfenschloss).

Wandern im Harz

Der Harz ist ein Wanderparadies für alle Reisende, Urlauber und Spaziergänger. Über 8000 km gut beschilderte Wanderwege bieten für jeden Wanderer reichlich Auswahl. Es gibt schmale Pfade und breite, gut ausgebaute Wege. Ferner hält der Harz kurze wie lange Routen bereit. Wanderer können sich wahlweise sportlich betätigen, aber auch einen gemütlichen Waldspaziergang genießen. Nahe den beliebtesten und schönsten Wanderwegen erhalten Wanderfreunde auch eine Unterkunft und Verpflegung. Es gibt genug Hotels und Restaurants im Harz, so dass nach einer anstrengenden Wanderung in der Natur wieder entspannt werden kann.

Der Harzer Hexen-Stieg

Dieser Fernwanderweg zieht sich über den gesamten Harz und durchquert sogar den Nationalpark Harz. Er reicht von Osterrode im Westen nach Thale im Osten. Besonderer Höhepunkt des Harzer Hexen-Stiegs ist der Brocken. Dieser exklusive Wanderweg präsentiert sich mystisch und märchenhaft. Die Wanderer werden den Zauber der Natur verspüren können. Auf diesem Weg vereinen sich mehrere Themen aus

  • Kultur
  • Geschichte
  • Natur

Der Harzer Hexen-Stieg ist vielfältig, erlebnisreich und hat seinen Gästen sehr viel zu bieten, beispielsweise

  • grüne Mischwälder
  • grüne Nadelwälder
  • steil aufragende Klippen
  • felsige Schluchten
  • alte Hochmoore
  • mittelalterliche Fachwerkstädte am Weg
  • Zeugnisse der Bergbaugeschichte (beispielsweise das für den Bergbau angelegte Wassersammelsystem „Oberharzer Wasserwirtschaft“)

Reisende und Urlauber können natürlich ganzjährig den Harzer Hexen-Stieg erkunden. Aber besonders zauberhaft wirkt der Harz im Frühling beim Erwachen der Natur sowie im Herbst, wenn sich die Blätter färben. Die Wanderer müssen bedenken, dass im Harz sehr früh Schnee fallen kann. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn der erste Schnee schon im Herbst fällt und bis zum April liegenbleibt.

Der Harzer Bauden-Steig

Dieser fast 100 km lange Wanderweg ist auf sechs Etappen ausgelegt. Die Strecke des Wanderwegs führt über

  • Bad Grund
  • Lerbach
  • Sieber
  • Bad Lauterberg
  • Bad Sachsa
  • Wieda

Auf dieser Strecke bieten sich den Wanderern Laub- und Mischwälder, sanfte Täler und Höhen mit weiter Sicht in das Harzvorland erleben. Familien mit Kindern können die Etappen 3 und 4 zwischen Sieber und Bad Sachsa empfohlen werden. Dort gibt es

  • Aussichtstürme
  • Waschbären
  • eine Riesenrutsche
  • Märchengrund

Der Fernwanderweg Harzer Grenzweg am Grünen Band

Die Zeugnisse der deutschen Teilung können Wanderer und Reisende auf dem Harzer Grenzweg erleben. Er führt auf nahezu 100 km an der ehemaligen innerdeutschen Grenze entlang und verbindet die Natur mit der Geschichte und der Kultur des Harzes.

Der Harzer Grenzweg überquert das Gebirge auf einer teilweise anspruchsvollen Wandertour zwischen dem Grenzturm Rhoden (Osterwieck) und dem Grenzlandmuseum Tettenborn (Bad Sachsa). Der Weg führt entlang der Eckertalsperre zum Brocken hinauf. Der Weg hat viele Zeugnisse der deutschen Zeitgeschichte zu bieten, beispielsweise

  • der Dreieckige Pfahl (historischer Dreiländerstein am Jägereck)
  • Grenzöffnungsgedenkstein
  • Freilandgrenzmuseum bei Sorge
  • Ring der Erinnerung
  • Kloster Walkenried.

Karstwanderweg Südharz

Die eindrucksvolle Region mit geologischem Reichtum und biologischer Vielfalt lässt sich hervorragend auf der Karstwanderweg Südharz entdecken. Der für Europa einzigartige Naturraum erstreckt sich über die Landkreise Osterrode in Niedersachsen über Nordhausen in Thüringen bis nach Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt. Dieser 238,6 km lange Weg führt auf land- und forstwirtschaftlichen Straßen, aber auch auf Wanderwegen und Pfaden. Durch seine Vielfältigkeit erblicken die Wanderer zum Beispiel:

  • lichte Laubwälder
  • Blick ins Südharzer Vorland
  • Tallagen
  • Anhöhen
  • Erdfälle
  • Bachschwinden
  • Karstquellen
  • weiße Felsen (Gipskarstlandschaft)
  • beachtliche Tier- und Pflanzenwelt
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • gastronomische Einrichtungen.

Selketal-Stieg

Auf diesem Wanderweg können Gäste des Harzes Natur und Kultur pur erleben. Der Weg beginnt am Bahnhof in Stiege an der Wendeschleife der Schmalspurbahn bei 485 Metern über NN. Der Selketal-Stieg ist unglaublich abwechslungsreich und bietet den Wanderern sehr viel:

  • Albrechtshaus (ehemaliges Sanatorium)
  • Naturschutzgebiet Oberes Selketal
  • Mühlteich (Bergsee) in Güntersberge
  • Wallreste der Güntersburg auf dem Kohlberg
  • Besucherbergwerk Grube Glasebach
  • Unterharzer Waldhof (Informations- und Erlebnisbereich)
  • Kunst- und Naturhof Hänichen
  • Alexisbad
  • Habichtsstein
  • Felsen der Schalkenburg
  • Felsen der Mägdetrappe
  • Ehemaliger Hüttenort Mägdesprung mit Industriemuseum Carlswerk
  • Burg Falkenstein (besterhaltene mittelalterliche Burganlage des Harzes)
  • Schlosspark Ballenstedt
  • Roseburg
  • Stiftskirche St. Cyriakus
  • UNESCO-Welterbe Stadt Quedlinburg.

Harzer Försterstieg

Über 60 km lang bietet der Harzer Försterstieg den Wanderern landschaftliche Erlebnisse und historische Besonderheiten des Westharzes. Auf dem Wanderweg gibt es unter anderem

  • zahlreiche Aussichtspunkte
  • unterschiedliche Waldformen
  • schroffe Landschaften
  • historischer Bergbau
  • Biotope
  • Wassernutzung
  • Hochwasserschutz

Dieser Fernwanderweg verläuft über

  • die historische Kaiserstadt Goslar
  • Wolfshagen
  • Bergbauort Lautenthal
  • Bergbauort Wildemann
  • Bergbauort Bad Grund
  • Hochflächen um Clausthal-Zellerfeld
  • Buntenbock
  • Lerbach
  • Riefensbeek-Kamschlacken bei Osterrode
  • die Granetalsperre
  • die Innerste-Talsperre
  • die Sösetalsperre
  • weite Teile des historischen „Inneren Rennstiegs“.

Harzer Klosterwanderweg

Wer auf seinen Wanderungen die Ruhe der Natur genießen möchte, sollte den Harzer Klosterwanderweg nutzen. Am Rande der Gebirgswelt können Naturliebhaber wertvolle stille Augenblicke erleben. Den Weg können Wanderer oder Radfahrer benutzen. Er ist etwa 70 km lang und reicht von Drübeck bis Goslar. Wanderer finden hier sowohl sinnliche Momente in der Natur, als auch hinter Klostermauern vor. Am Anfang des Wanderweges können Interessenten das Kloster Wendhusen in Thale bestaunen.

13 km weiter befindet sich das Kloster Michaelstein in Blankenburg. Nach weiteren 11.6 km gelangen die Wanderer zum Kloster Himmelpforte in Wernigerode. Im Rahmen von Pilgerreisen können sich interessierte Gäste im 8,7 km entfernten Evangelischen Zentrums Kloster Drübeck den Pilgersegen aussprechen lassen. Weiter geht es dann ins gut 3 km entfernte Kloster Ilsenburg. Auf dem Wanderweg gelangen Wanderfreunde auch noch an dem Klostergut Wöltingerode und dem Klostergut Grauhof vor Goslar vorbei. Aber nicht nur Klöster können auf dem Klosterwanderweg bewundert werden – es gibt viel mehr zu entdecken:

  • einen Teil des Nationalparks Harz
  • Grünes Band im Eckertal (ehemalige innerdeutsche Grenze)
  • Stapelburg
  • Vinenburg
  • Altstadt Goslar.

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit bietet der Harzer Klosterwanderweg Ruhe, Besinnung und stille Augenblicke. In den Klöstern finden die Wanderer Orte des Wissens, des Gebets und des Bewahrens. Die Klöster und Kirchen des Harzes waren und sind bis heute Schatzkammern. Bedeutende Kirchenschätze können da bewundert werden. Reisende, die Abstand vom stressigen Alltagsleben haben möchten, können auf dem Harzer Klosterwanderweg sowohl Naturgenuss als auch besinnliche Augenblicke hinter den Mauern der Klöster erleben.

Größe ändern

Halle (Saale) Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Thale Kloster Wendhusen

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Goseck Schloss Goseck – Burg- und Klosteranlage

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode Historische Parkanlage Lustgarten

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Raguhn-Jeßnitz Dorfkirche Altjeßnitz

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Schönburg Burg Schönburg

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Seehausen (Altmark) Stadtkirche St. Petri

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Naumburg (Saale) Dorfkirche St. Lucia

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Eckartsberga Eckartsburg

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode St.-Johannis-Kirche Wernigerode

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen