unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt
Sehenswürdigkeiten

Halle (Saale) Dorfkirche St. Nikolaus im Stadtviertel Böllberg

Panorama anzeigen
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen

Im Süden der Innenstadt von Halle liegt der Stadtteil Böllberg. Zwischen dem Großen Böllberger Wehr und dem Pestalozzipark finden Besucher die St. Nikolaus Kirche Halle.

Dorfkirche Böllberg – älteste Kirche von Halle

Als älteste Kirche wurde die Dorfkirche Böllberg Ende des 12. Jahrhunderts errichtet. Als Zeitzeuge gilt die Wetterfahne, die auf dem Dach der St. Nikolaus Kirche Halle thront und die Jahreszahl 1184 trägt. Gegensätzlich zu weiteren in jener Zeit erbauten Gemäuern können Besucher des Stadtteils noch heute die Dorfkirche Böllberg in ihrer einstigen Form bewundern.

Die einzigartige Sehenswürdigkeit verdankt ihre Errichtung als eine der Stationen der Straße der Romanik niederländischen Kolonisten. Diese weihten die Dorfkirche Böllberg dem Heiligen Nikolaus – Patron der Fischer und Helfer während der Hochwassernot. Errichtet wurde die St. Nikolaus Kirche Halle als Saalbau aus Sandstein. Sie verfügt über eine halbrunde Apsis.

Im Verlaufe der Zeit wurde die Balkendecke um 1500 mit spätgotischer Schablonenmalerei verziert. Diese ist bis in die heutige Zeit noch gut erhalten und wird als bedeutsamer Bestandteil der deutschen Kunstgeschichte eingestuft. Im 17. Jahrhundert führte eine Restaurierung der St. Nikolaus Kirche Halle zur Erneuerung

  • der Kanzlei
  • des Kruzifixes
  • des barocken Altars

Der Kirchturm hatte Schaden genommen und musste 1825 abgerissen werden. Für Ersatz konnte erst 1983 in Form eines extra stehenden Glockenturms gesorgt werden.

Rettung der St. Nikolaus Kirche Halle vor deren Abriss

Eine erstmalig indirekte urkundliche Erwähnung der St. Nikolaus Kirche Halle gab es 1291. Damals wurde ein Kaplan für Böllberg erwähnt. Im 19. Jahrhundert fand sich für die Dorfkirche Böllberg für einige Jahrzehnte keinerlei Verwendung mehr. Sie verfiel zunehmend. Dank des Schinkel-Schülers Ferdinand von Quast konnte der Plan des Kirchenabrisses verhindert werden.

Ausstattung der Dorfkirche Böllberg

Der schmucklose Taufstein in Form eines Kelchs ist das älteste Ausstattungsstück der St. Nikolaus Kirche Halle. Eine weitere Besonderheit der Kirche ist die Schablonenmalerei der Holzdecke. Selbst Karl Friedrich Schinkel war von dieser begeistert und gab für sich eine Kopie in Auftrag.

Die aus der Spätrenaissance stammende Kanzel ist 1930/31 von Fritz Lewebe bemalt worden. Die Treppenbrüstung wie auch die Felder der Kanzlei geben Bilder der Apostel Andreas, Bartholomäus, Jacobus, Paulus und Petrus wieder.

Oberhalb des Patronatsgestühls befindet sich auf der Südseite ein aus dem Jahre 1657 stammendes Bild Martin Luthers. Das Kruzifix kann gegenwärtig oberhalb des Eingangsportals bewundert werden. Dieses zeigt Jesus in seiner halben realen Größe. Seine Entstehung wird um 1700 vermutet.

Zu späterer Zeit wurde die Dorfkirche Böllberg mit einer kleinen Orgel bestückt. Die Fenster wurden vergrößert, einzig verschiedene kleine Rundbogenfenster an der südlichen wie der nördlichen Wand behielten ihre ursprüngliche Größe.

2005 wurde die St. Nikolaus Kirche Halle erneut einer Sanierung unterzogen. Im Zuge derer wurden insbesondere der Dachstuhl und die Deckenmalerei bedacht. Von Mai bis Oktober haben Gäste die Möglichkeit, die Dorfkirche Böllberg an jedem Samstag zu besichtigen. Von besonderem Interesse dürften insbesondere

  • der schmucklose Taufstein romanischen Ursprungs
  • die kunstvolle Deckenbemalung
  • die aus der Spätrenaissance stammende Kanzel sowie das Kruzifix
  • das hölzerne Bildnis Martin Luthers aus dem Jahre 1657
  • die im Jahre 1607 gefertigten Altarleuchter

sein.

Öffnungszeiten Dorfkirche St. Nikolaus Böllberg

Monat Tag Öffnungszeit
Mai bis Oktober Samstag 10:00 – 17:00 Uhr

Kontakt und Anschrift

Ev. Kirchengemeinde
Richard-Schatz-Str. 30
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 – 4441491
E-Mail: kirchengemeinde-woermlitz@web.de
Web: www.kirchengemeinde-woermlitz-boellberg.de

Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH
Marktschlösschen
Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)
Tel. 0345 – 122790
E-Mail: info@stadtmarketing-halle.de
Web: www.stadtmarketing-halle.de

Direkt zum
Panorama
Größe ändern

Halle (Saale) Oberburg Giebichenstein

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Wasserturm Nord am Roßplatz

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Alter Markt und Eselsbrunnen

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Landgericht und Fahnenmonument

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Hallmarkt und Göbelbrunnen

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Marktschlößchen und Graseweghaus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Roter Turm, Marktkirche und Händeldenkmal

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Marktplatz, Ratshof und Stadthaus

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Halle (Saale) Bootsanleger Saaleufer am Amtsgarten

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Petersberg Stiftskirche St. Peter und Kloster Petersberg

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen