unterstützt von:
Erlebnisland
Sachsen-Anhalt
Sehenswürdigkeiten

Seegebiet Mansfelder Land Apsis der Schlosskapelle Seeburg

Panorama anzeigen
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen

Apsis der Schlosskapelle Seeburg (Seegebiet Mansfelder Land) – sehenswertes Ausflugsziel im Südharz

Im Landkreis Mansfeld-Südharz finden Sie Schloss Seeburg. Das Renaissance-Schloss geht auf eine Burganlage zurück. Bis zum Jahr 2017 zählte die Apsis der Schlosskapelle Seeburg zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Straße der Romanik.

Geschichte zum Schloss und Apsis der Schlosskapelle Seeburg

Bereits im 9. Jahrhundert erlangte das Schloss mit seiner Schlosskapelle in Seeburg Bekanntheit. Auf einen in der Geschichtsschreibung genannten Graf von Seeburg soll der Bau des Schlosses zurückgehen. Unterschiedliche Besitzer, wie

  • der Graf von Seeburg
  • die Querfurter Grafen
  • die Grafen von Mansfeld

nahmen zwischen 1036 bis 1518 einige Erweiterungs- und Veränderungsbauten am Schloss Seeburg vor.

Apsis der Schlosskapelle Seeburg

Wichmann gründete 1172 im Westteil der Halbinsel ein Kollegialstift. Zur Gründung der Kirche des Kollegialstifts kam es fünf Jahre später durch Erzbischof Wichmann. Unter dessen Schirmherrschaft wurden bedeutsame Erweiterungen an der Burg Seeburg vorgenommen. Dabei entstanden unter anderem

  • das „Blaue Haus“
  • das Portenhaus
  • die erste Zwingermauer mit ihren Flankierungstürmen
  • der erzbischöfliche Palast.

An das Kollegialstift sind die neue Kirche sowie Wohngebäude angebaut worden. Südöstlich des Schlosses entstand der neue Zugang sowie ein gesonderter unterer Vorhof.

Ebenfalls bis in die heutige Zeit erhalten geblieben ist der Stumpf des einstigen Bergfrieds, der damals eine Höhe von 30 m aufwies. Besucher können heute den aus dem Spätmittelalter stammenden Aufbau sowie die aus der Zeit des Barock stammende Haube bestaunen. Im Westen der Burg finden sich noch die Umfassungsmauern der einstigen Stiftskirche.

Das einschiffige Bauwerk hat keinen Westturm. Der quadratische Chorraum endet östlicherseits in der lisenenverzierten Apsis, die der Schlosskapelle Seeburg zugehörig ist.

Öffnungszeiten Apsis der Schlosskapelle Seeburg

Nicht öffentlich zugänglich! Nur von außen betrachtbar.

Kontakt und Anschrift

Apsis der Schlosskapelle Seeburg
06317 Seegebiet Mansfelder Land OT Seeburg
Tel.: 034774 – 70868 oder 0172 – 3744288
E-Mail: info@seeburg-schloss.de
Web: www.seeburg-schloss.de

Gemeindeverwaltung Seegebiet Mansfelder Land
Pfarrstraße 8
06317 Seegebiet Mansfelder Land OT Röblingen am See
Tel: 034774 – 4440
E-Mail: info@seegebiet-mansfelder-land.de
Web: www.seegebiet-mansfelder-land.de

Direkt zum
Panorama
Größe ändern

Halle (Saale) Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Thale Kloster Wendhusen

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Goseck Schloss Goseck – Burg- und Klosteranlage

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode Historische Parkanlage Lustgarten

Freizeitangebote
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Raguhn-Jeßnitz Dorfkirche Altjeßnitz

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Schönburg Burg Schönburg

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Seehausen (Altmark) Stadtkirche St. Petri

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Naumburg (Saale) Dorfkirche St. Lucia

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Eckartsberga Eckartsburg

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag

Wernigerode St.-Johannis-Kirche Wernigerode

Sehenswürdigkeiten
Beitrag teilen
Auf der Karte anzeigen
Direkt zum
Panorama
Zum Beitrag
Weitere Beiträge werden geladen